Fakten & Antworten

Fakten über Smaxtec

Sie wollen das revolutionäre smaXtec-Früherkennungssystem auf Ihrem Betrieb einsetzen? Gerne erarbeiten wir gemeinsam die optimale Lösung für Ihren Betrieb – angefangen von der richtigen Auswahl der Auslesegeräte bis hin zur Einstellung der Benachrichtigung. Unser Kundensupportteam steht Ihnen während und nach der Installation mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt Sie dabei, Ihr smaXtec-System bestmöglich zu nutzen.

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Gespräch mit uns

Füllen Sie das Formular aus, um ein unverbindliches Gespräch mit dem Kundenberater in Ihrer Region zu vereinbaren. Die häufigsten Fragen haben wir hier für Sie gesammelt und beantwortet. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit persönlich zur Verfügung.
Zum Formular
FAQs

Die häufigsten Fragen beantwortet

Funktioniert smaXtec auch bei Weidehaltung?

Viele unserer Kunden nutzen smaXtec auf der Weide. Um Brünste auf der Weide zu erkennen, wurde eigens ein Algorithmus entwickelt, der bei Weidehaltung zum Einsatz kommt. Alle anderen Funktionen (Abkalbeerkennung, Gesundheits- und Fütterungsmonitoring) sind ebenso für Sie verfügbar. Je nachdem, ob die Kühe permanent oder nur zeitweise auf der Weide sind, bieten wir unterschiedliche Lösungen. Für permanente Weidehaltung bieten wir eigens solarbetriebene Auslesegeräte an. Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen ein unverbindliches Angebot passend für Ihre spezifischen Anforderungen bereiten können.

Sind die Boli sicher für meine Kühe?

Selbstverständlich. Die Bolus-Technologie wurde sorgfältig unter Einbeziehung von Tierärzten und technischen Experten entwickelt, ist zertifiziert und ist von der DLG auf Pansensaftbeständigkeit geprüft. Es gibt keinerlei Interferenzen mit eingesetzten Käfigmagneten oder anderen digitalen Systemen im Stall.

Auch die Strahlung ist minimal: smaXtec funkt mit den Boli auf einer sehr niedrigen Frequenz – vergleichbar mit einer Garagentor-Fernbedienung – und beeinflusst weder Mensch noch Tier.

Eignet sich die Bolus-Technologie auch für Biobetriebe?

Ja, smaXtec eignet sich für Biobetriebe und ist auch bei zahlreichen Biobetrieben im Einsatz. Dass Pansenboli für Biobetriebe geeignet sind bestätigt auch Dr. Georg Eckert von der BIO-Zertifizierungsstelle ABCERT in diesem Interview.

Gerade bei Biobetrieben ist eine gute Gesundheitsüberwachung mit frühestmöglicher Krankheitserkennung gefragt. Je früher Krankheiten erkannt werden, desto leichter lassen sich die deutlich strengeren Vorschriften hinsichtlich Medikation einhalten.

Ich habe bereits einen Melkroboter. Liefert mir das System zusätzliche Informationen zur Gesundheit?

Auf jeden Fall. Eine Euterentzündung erkennt man früh an einer veränderten Zellzahl, aber auf andere Krankheiten wie Lungenentzündungen, Nachgeburtsverhaltungen oder eine Grippe wird man nur durch kontinuierliche Temperaturmessung aufmerksam. Außerdem liefert smaXtec weitere wichtige Informationen wie frühzeitige Abkalbewarnungen und präzise Brunstalarme mit empfohlenem Besamungszeitpunkt.

Wie lange verbleibt der Bolus in der Kuh?

Der Bolus verbleibt bis zum Lebensende in der Kuh. Dank des Eigengewichts verbleibt er an derselben Position im Netzmagen und wird weder hochgewürgt noch verdaut.

Kann ich mir das System live ansehen?

Sehr gerne können Sie sich das System im Einsatz bei einem Referenzbetrieb in Ihrer Gegend ansehen. Auch viele Forschungszentren nutzen das System und sind offen für Besuche. Kontaktieren Sie uns direkt, damit wir eine Ansprechperson bzw. einen Besuch für Sie organisieren können.

Ich habe schon ein Herdenmanagementsystem. Kann ich die beiden Systeme koppeln?

Um die Arbeit mit dem System so einfach wie möglich für Sie zu gestalten, bieten wir Integrationen mit vielen gängigen Herdenmanagementsystemen an. Sehen Sie hier nach, ob bereits eine Koppelung mit Ihrem System verfügbar ist.

Der Empfang ist bei uns schlecht. Kann ich das System trotzdem verwenden?

Auf jeden Fall: Wir benötigen nur eine GSM-Verbindung, um Daten zu übertragen. Das heißt: Sobald Sie telefonieren können, ist das Netz stark genug für die Datenübertragung. Sollte das nicht funktionieren, kann die Base Station auch mittels Ethernet-Kabel mit einem lokalen Router verbunden werden.

Wie viele Geräte benötige ich ungefähr auf meinem Betrieb?

Je nach Stallgröße ermitteln wir gemeinsam die richtige Anzahl an Auslesegeräten mit Ihnen, um eine kontinuierliche Datenübertragung sicherzustellen. Entscheiden Sie sich für Classic Boli erhält jede Kuh einen zur individuellen Überwachung von Gesundheit und Fruchtbarkeit. Wollen Sie die Fütterung Ihrer Kühe überwachen, reicht es, 6 – 10% der Kühe mit smaXtec pH Plus Boli auszustatten. Werden die Kühe gleich gefüttert, können Sie damit Rückschlüsse auf den Fütterungsstatus und die Pansengesundheit der gesamten Herde ziehen.

Ich bin mir nicht sicher, ob sich das System das richtige für mich ist.

Profitieren Sie von unserem Starterpaket: Sie statten zunächst einen kleinen Teil Ihrer Herde aus und lernen, mit dem System zu arbeiten. Sie sehen, wie smaXtec in Ihren Arbeitsablauf passt und erleben die Vorteile selbst. Sollten Sie nach 6 Wochen nicht überzeugt sein, haben Sie die Möglichkeit, die Auslesegeräte zu retournieren und zahlen nur einen niedrigen Unkostenbeitrag pro eingesetztem Bolus. So können Sie das System mit minimalem Risiko für Sie ausprobieren und sich später für eine Vollausstattung Ihrer Herde entscheiden.

Die beste Technologie zur Kuh­überwachung

Warum Sie sich für smaXtec entscheiden sollten?

Wir helfen Ihnen, Ihre Kühe besser zu verstehen. Mithilfe einzigartiger Daten und wertvollen Informationen treffen Sie datenbasierte, fundierte Entscheidungen und verbessern so Reproduktion, Gesundheit und Leistung Ihrer Kühe. Gleichzeitig erspart Ihnen das System Aufwand, Kosten und gibt Ihnen Sicherheit.
Zu den Produkten Zu den Modulen